15 Apr 2015

Impfen für Afrika

 

 

Am 5. Mai 2015 findet in diesem Jahr wieder der Aktionstag „Impfen für Afrika!“ von Tierärzte ohne Grenzen statt. Seit einigen Jahren unterstützt unsere Praxis jetzt schon die Projekte des Vereins. Am Aktionstag spenden wir die Hälfte unserer Impfeinnahmen, um die Tollwutbekämpfung in Afrika zu unterstützen.

Durch derartige Projekte konnten seit 2006 über 49.000 Impfungen durchgeführt werden. Besonders gefährdet sind Kinder, die beim Spielen oft von tollwutinfizierten Hunden gebissen werden. Durch vorbeugende Impfungen und intensive Aufklärungsarbeit von Tierärzte ohne Grenzen konnte die Zahl der Hundebisse und Tollwutausbrüche bei Menschen bis heute signifikant reduziert werden

 

Aus diesem Grund haben wir am Aktionstag eine verlängerte Sprechstunde von 08.30 bis 14.00 und von 15.00 bis 19.30

06 Feb 2015

Hier sind die letzten Schnappschüsse von unseren jüngsten Praxislieblingen!
Sind sie nicht süß?

In unserer Praxis in Vaterstetten sorgen wir uns fachmännisch 24 Stunden um die Kleinsten, damit sie sich optimal entwickeln können!

Das macht viel Arbeit, aber vor allem auch ganz viel Freude und Spaß.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihre Bianca Dusi-Färber und Team

23 Dez 2014

Wünscht Ihnen von Herzen
Dr. med. vet. Bianca Dusi-Färber und Ihr Team!

 

 

01 Dez 2014

Sie sind da,
Gleich ein ganzer Schwung von herzallerliebsten Hundewelpen & Babykätzchen!

Sind sie nicht süß ?!

Die kleinen Vierbeiner halten unsere Praxis ganz schön auf Trab, da wir uns rund um die Uhr um sie kümmern.
Auf unserem Youtube-Channel finden sie das Video von unseren Jüngsten!

Im Vordergrund steht natürlich die Pflege und Aufzucht der Jungtiere, denn es muss einiges beachtet werden, um Komplikationen zu vermeiden. Also stellt sich die Frage, was ist bei Jungtieren und Welpen besonders zu beachten?

Die Welpenaufzucht ist nur dann erfolgreich, wenn Störungen in der Entwicklung bzw. Erkrankungen so früh wie möglich erkannt und behandelt werden. Allgemeine gesundheitliche Untersuchungen, Impfungen und Gewichtskontrollen sind in den ersten Tagen unentbehrlich.
Für die Untersuchung des Wurfs vereinbaren wir auch mit den Besitzern von Welpen und Jungtieren einen Termin außerhalb der Sprechzeiten, oder bieten Ihnen einen Hausbesuch an.

Sollten Sie weitere Fragen oder Anregungen zur Aufzucht von Jungtieren haben, wenden Sie sich gerne an mich. Mein Praxisteam und Ich helfen Ihnen und Ihrem Tier gerne!

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Bianca Dusi-Faerber

28 Jul 2014

Sommerzeit ist Badezeit – Doch welche Badeseen rund um München sind für Hunde geeignet?

Badeseen für Hunde – Rund um München

Der Sommer rückt immer näher – und wo könnte man den besser verbringen, als am Badesee. Für die Hunde aus München samt ihrer Herrchen ist das jedoch gar nicht so einfach, da die Vierbeiner an vielen Seen einfach nicht erwünscht sind. Wenn die Gründanlage an einem See der entsprechenden Gemeinde und nicht dem Freistaat gehört, kann ein Hundeverbot ausgesprochen und demnach bei Verstoß sogar ein Bußgeld verhängt werden.

Deshalb ist es gut zu wissen, an welchen Seen in und um München das Baden für Hunde nicht erlaubt ist:

      • – Böhmerweiher, Fürstenfeldbruck
      • – Feldmochinger See
      • – Friedenhainsee, Straubing
      • – Kastensee, Glonn
      • – Kirchsee, Sachsenkamm
      • – Lerchenauer See
      • – Lußsee
      • – Notzinger Weiher, Erding
      • – Riemer See
      • – Regatta See und Anlage
      • – Steinsee, Moosach
      • – Waldschwaigsee, Karlsfeld

Am Ammersee und Starnberger See sind Herrchen mit ihren Hunden ebenfalls nicht gut dran, weil sich die Badestellen fast nur auf Privatgrund befinden. An den meisten sind Hunde nicht gestattet.

Auf der anderen Seite gibt es aber auch Seen, an denen unsere liebsten Begleiter gerne gesehen sind. Der Ludwigsfelder See, ein Baggersee in München-Ludwigsfeld, ist perfekt für die ganze Familie – und Hund. Auch der Pullinger Weiher in der Nähe des Flughafens und der Mallertshofener See in Oberschleißheim bieten den Vierbeinern schöne Strände und kaltes Nass. Außerdem gibt es einen Kiesweiher in Achering, ein kleiner See an der Dachauer Straße in Richtung Karlsfeld und einige bislang namenlose Baggerseen bei Bruckmühl/Weihenlinden.

Wenn genügend Zeit für einen Tagesausflug ist, dann lohnt sich sogar die Fahrt zum Tegernsee. Auf seiner südlichen Seite im Ort Rottach-Egern gibt es einen abgetrennten, speziell für Hunde ausgelegten Badestrand (Hundestrand Schorn). Hier darf sich Ihr Hund auch im Wasser austoben und trifft natürlich auf zahlreiche Gefährten.

Übrigens: Leinenzwang gibt es in Bayern glücklicherweise nicht, somit kann Ihr Hund an den Stränden und Grünanlagen, an denen Hunde gestattet sind, auch seine ganze Bewegungsfreiheit nutzen.

Lassen Sie sich also nicht von den vielen Verboten abschrecken und suchen Sie sich einen der vielen hundefreundlichen Seen, um den Sommer sorglos zu genießen!

09 Apr 2014

Am 20. März war Frühlingsanfang. In dieser Zeit kommen die Zecken aus ihren Löchern wie Mäuse, wenn sie Käse wittern. Auch in meiner Tierarztpraxis werde ich vermehrt um Rat nach dem geeigneten Zeckenschutz gefragt. Nun stellt sich erst einmal die Frage, welche Zecken können mein Tier befallen? Was sind die Folgen und wie kann ich mich und mein Tier davor schützen? Ich habe hier für Sie die wichtige Fakten rund um das Thema Zecken zusammengefasst, sodass Sie entspannt mit Ihrem Tier die warmen Jahreszeiten genießen können.

1. Welche Krankheiten können Zecken übertragen?

Es existieren über 900 Zeckenarten weltweit, aber hier in Deutschland sind die bekanntesten Zecken der gemeine Holzbock, die braune Hundezecke und die Auwaldzecke. Zecken werden erst dann gefährlich, sobald sie krankheitserregende Infektionen mit sich bringen. So kann der gemeine Holzbock die Krankheit Lyme-Borreliose übertragen, die auch für den Menschen gefährlich sein kann. Mögliche Folgen dieser Krankheit sind Fieber, Entzündungen der Augen oder Nierenerkrankungen.„Babesiose“ – auch bekannt als Hundemalaria – wird sowohl von der braunen Hundezecke, als auch von der Auwaldzecke übertragen, allerdings werden vorwiegend nur Hunde befallen. Einige Folgen der Hundemalaria sind Fieber, Gewichtsverlust und Nierenversagen. Zu erwähnen ist, dass die braune Hundezecke bevorzugt in beheizten Orten wie Wohnungen, Tierheime und Hundezuchten lebt. Im Gegensatz hierzu lebt die Auwaldzecke präferiert in feuchten Gebieten wie Auwälder, Moore und Laubwälder und ist dazu noch kälteresistent. Zusammengefasst kann die Zecke einen in warmen Temperaturen fast überall befallen, nun stellt sich die Frage wie man sich davor schützen kann. Auch hier habe ich Ihnen sichere Präventionen zusammengefasst.

2. Wie kann ich mein Tier vor Zecken schützen?

Die aktuelle Zeckenkkarte

Je nach Vorlieben des Tieres beziehungsweise des Tierhalters kann man verschiedene Methoden ausprobieren. Die bekanntesten und sichersten Mittel sind Halsbänder, Sprays oder sogenannte Spot-On Verfahren bei dem die Wirkstofflösung direkt auf die Haut aufgetragen wird. Auf test.de finden Sie einige Produkte für Hunde im Qualitäts-Test.

An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass die Verwendung der Produkte immer auch abhängig von der individuellen Felllänge oder Felldichte ist. Auch muss man den Zeckenschutz bei Katzen und Hunden differenziert behandeln. So können bei Katzen manche Spot-On Verfahren sogar bis zum Tode führen. Bitte lesen Sie sich die Verpackung der jeweiligen Mittel genau durch und lassen Sie sich bestenfalls von einem Tierarzt beraten, welcher Zeckenschutz für Ihr Tier am besten geeignet ist. In meiner Tierarztpraxis bekommen Sie von mir und meinen Team gerne eine umfassende Beratung und alle Informationen rund um den Zeckenschutz.

3. Was nach einem Zeckenbiss zu tun ist

Was ist aber nun, wenn sich Ihr Tier schon mit Zecken angesteckt hat? Dann heißt es, die Zecken so schnell wie möglich entfernen. Ob Sie eine Pinzette, eine Zeckenzange oder ein Zeckenhaken benutzten, bleibt ebenso Ihnen überlassen. Ganz wichtig zu beachten ist, dass Sie die Zecke auf keinen Fall zerdrücken, da diese sonst Giftstoffe freisetzt. Zu empfehlen ist eine weitere Person dabei zu haben, die das Tier festhält. Nachdem die Zecke entfernt wurde, sollte man die Einstichstelle mit Alkohol oder jodhaltiger Salbe desinfizieren. Sollte die Stelle anschwellen, pochen oder heiß werden, empfiehlt sich dringend einen Tierarzt aufzusuchen.

Die Zeckenentfernung mit einer Zeckenzange

Sollten Sie Fragen zu diesem Thema oder Anregungen haben, wenden Sie sich gerne an mich. Mein Praxisteam und Ich helfen Ihnen und Ihrem Tier gerne!

Ihre Bianca Dusi-Färber